offen für neues

post image
26. August 2017, 17.00 h
  1. CHOPIN’CHOPIN. Die Muse Frédéric Chopin: Zwei Klaviere, zwei Herkunftsländer, zwei Stile, eine Seele – In CHOPIN’CHOPIN sitzen sich die beiden Pianisten Judith Jáuregui und Pepe Rivero (mit Jazz-Trio) gegenüber und fusionieren ihre beiden Stile zur überraschenden Einheit. Spanien und Kuba, Europa und Lateinamerika beeinflussen sich gegenseitig, während Chopin als musikalischer Patron beider Welten wirkt. Chopins Musik, seine Etüden, Walzer, Préludes und Balladen geben den künstlerischen Impuls für eine erstaunliche Synthese, woraus wieder einmal die Erkenntnis resultiert, dass Musik keine Grenzen kennt, weder stilistische noch geographische und erst recht nicht politische. Chopins Romantik und Intimität in fortlaufender Emotion.

  2. Frédéric Chopin (1810–1849): Préludes op. 28/1, 4, 7, 18, 20, 23  •  Ballade op. 23/1  •  Mazurka op. 17/4  •  Andante Spianato / Grande Polonaise brillante op. 22

  3. Mitwirkende: Judith Jáuregui, Klavier  •  Pepe Rivero, piano  •  Georvis Pico, drums  •  Reinier Elizarde «El Negrón», bass

  4. »»» direkt zum Ticketshop
post image
2. Sept. 2017, 17.00 h
  1. BEZIRZUNGEN zeichnet in Bewegung, Klang und Bild archetypische Frauen-Tableaus, inspiriert von den Bildern Franz von Stucks. In «Bezirzungen» begeben sich die Beteiligten, jede aus ihrer jeweiligen Kunstsparte – Tanz, Schauspiel, Musik – heraus, auf die Suche nach archetypischen Ideen, Formen hinter den Formen. Die Szenen spielen im rätselhaften Bereich zwischen Bewegung und Tanz, Geräusch und Ton, Atem und Stimme, Geschichte und Symbolik, Zeit und Augenblick, Vergessenem und Immer Dagewesenem.

  2. Werke von Doina Rotaru (*1951)  •  Gaspar Cassadó (1897–1966)  •  Ana Topalovic (*1981)  •  Johanna Doderer (*1969)  •  Sofia Gubaidulina (*1931)

  3. Mitwirkende: Ana Topalovic, Violoncello  •  Rosalie Wanka, Konzept/Choreografie/Tanz  •  Laura Maire, Schauspiel  •  Rainer Michaelis, Film

  4. »»» direkt zum Ticketshop